Wayne Shorter -
 

Seine Kompositionen und Improvisationen in den 60er Jahren

Vor einiger Zeit kam mir meine Examensarbeit zum Abschluss meines Studiums an der Musikhochschule Köln noch einmal in die Hände. Ich las in der Arbeit und stellte fest, dass sie inhaltlich immer noch interessant ist und ein spannendes Zeitfenster hinein in den Jazz der 60er Jahre eröffnet. Sie sagt aber auch einiges über den europäischen Jazz der 80er Jahre aus, als viele  junge Musiker an einer kreativen und professionellen Rezeption der Konzepte John Coltranes, Wayne Shorters und vor allem des Miles Davis Quintetts der 60er Jahre interessiert waren. Zum ersten Mal wurde die amerikanische Jazzmusik dieser Zeit auf Augenhöhe wahrgenommen und nicht bloß kopiert, sondern als Inspiration für eigene kreative Ansätze betrachtet.

Ich habe mich deshalb entschlossen, diese Arbeit auf meiner Internetseite zu veröffentlichen. Da die Arbeit nicht als Datei vorliegt (1989 arbeitete man in der Regel noch nicht mit Computern und Schreibprogrammen ...), habe ich sie eingescannt und als PDF-Datei hochgeladen. Weiter unten findet man einen Download-Link und das Inhaltsverzeichnis, das einen genaueren Aufschluss über Aufbau und Inhalt der Arbeit gibt.

 

 

0a1
0b

Download: Wayne Shorter -
Seine Kompositionen und Improvisationen in den 60er Jahren
PDF-Datei,  26,4 MB

aa0

Wayne Shorter